Wie funktioniert Pinterest? Effektive Strategien für mehr Reichweite

Wie funktioniert Pinterest? Effektive Strategien für mehr Reichweite

Alle sprechen von Pinterest, aber du selbst hast keine Ahnung, wie diese Plattform funktioniert und ob sie überhaupt zu dir und deinem Business passt?
Du wünschst dir nachhaltig und langfristig mehr Reichweite für deine Angebote und deinen Content?
Dann lerne jetzt die Basics von Pinterest kennen.

Wie funktioniert Pinterest?

Du nutzt selber im Alltag Pinterest, um die Inspirationen und Ideen zu holen aber wie funktioniert das eigentlich genau?
Pinterest ist eine visuelle Suchmaschine, die es dir ermöglicht, digitale Pinnwände mit Bildern und Videos zu erstellen und zu teilen. Diese Pins werden von anderen Nutzern entdeckt, gespeichert und geteilt, was die Plattform ideal für die Verbreitung von Inspiration und Ideen macht. Um erfolgreich zu sein, solltest du ansprechende Inhalte teilen und relevante Keywords nutzen, damit deine Pins bei Suchanfragen gefunden werden. Pinterest verwendet Algorithmen, um Inhalte individuell anzuzeigen, was bedeutet, dass du dein Profil regelmäßig aktualisieren und Tools zur Überwachung deiner Reichweite nutzen solltest.

Pinterest funktioniert wie ein visuelles Lesezeichen-System. Du kannst Bilder oder Videos auf virtuellen Pinnwänden speichern und organisieren. Andere NutzerInnen können diese durchsuchen, teilen und sich für später speichern. Für Marken und Unternehmen bietet Pinterest somit eine ausgezeichnete Möglichkeit, die Reichweite zu erhöhen. Ziel ist es, mit den Pins direkt auf ein Ziel wie z.B. deine Website oder Onlineshop zu lenken. Diese ausgehenden Klicks sind der wahre Traffic-Booster für dein Ziel. Erfolg auf Pinterest erfordert ein optimiertes Profil, die Erstellung relevanter Pinnwände und das Teilen hochwertiger Inhalte. Außerdem ist es wichtig, Keywords in Titeln und Beschreibungen zu verwenden, um die Sichtbarkeit zu steigern. Denke daran, dass Pinterest vor allem dazu dient, inspirierende Inhalte zu teilen – deine Pins sollten daher ansprechend sein und einen Mehrwert bieten.

Wie erstelle ich ein Pinterest-Konto?

Du bist nun so weit und willst es selbst mal ausprobieren? First Step ist es, ein Pinterest Business Profil einzurichten. Es ist ganz einfach! Beginne, indem du die Pinterest Seite besuchst und dich dort anmeldest.  Sobald du angemeldet bist, ist es Zeit, dein Profil zu personalisieren. Lade ein ansprechendes Profilbild & Profilcover hoch und schreibe eine kurze, aber aussagekräftige Beschreibung über dich und dein Business, beachte hier bereits relevante Keywords zu nutzen. Bedenke, dass deine Beschreibung das erste ist, was andere Nutzer sehen, also nutze diese Chance, um einen starken ersten Eindruck zu hinterlassen.

Der nächste Schritt ist das Erstellen deiner Pinnwände. Diese dienen dazu, deine Pins thematisch zu ordnen und bieten deinen Followern einen übersichtlichen Einblick in deine Inhalte. Nimm dir Zeit, um über die Themen nachzudenken, die für dein Business relevant sind und welche Zielgruppe du erreichen möchtest. Sind deine Pinnwände erstellt, kannst du mit dem Pinnen beginnen und spannende Inhalte teilen. Auch hierfür brauchst du passende Keywords. Dies wird also deiner nächster Schritt - eine umfassende Keyword-Recherche.

Wie nutze ich Keywords?

Um auf Pinterest langfristig erfolgreich zu sein, ist die richtige Nutzung von Keywords unerlässlich. Keywords sind die Wörter und Phrasen, nach denen NutzerInnen auf Pinterest suchen. Wenn du diese gezielt in den Beschreibungen deiner Pins und in den Titeln deiner Pinnwände einsetzt, erhöhst du signifikant die Chancen, dass deine Inhalte von der gewünschten Zielgruppe gefunden werden. Aber wie findest du die richtigen Keywords für deine Pinterest-Inhalte?

Keyword-Recherche: Der Schlüssel zum Erfolg
Die effektive Keyword-Recherche beginnt mit dem Verständnis deiner Zielgruppe. Was könnte sie auf Pinterest suchen? Hier einige Methoden, um passende Keywords zu finden:

  1. Pinterest-Suche: Gib relevante Begriffe in die Pinterest-Suche ein und beachte die automatischen Vorschläge. Diese Vorschläge spiegeln beliebte Suchanfragen wider und geben dir einen Einblick in die Trends und Interessen deiner Zielgruppe. Nutze dabei das Autosuggest-Verfahren oder die ABC-Suche.

  2. Google Trends: Nutze Google Trends, um aktuelle Suchtrends zu verstehen. Dies kann dir helfen, saisonale Keywords zu identifizieren oder neue Themen, die an Popularität gewinnen.

  3. Konkurrenzanalyse: Sieh dir an, welche Keywords von anderen erfolgreichen Pinterest-Accounts in deiner Branche verwendet werden. Dies kann dir Inspiration und Einblicke in bewährte Strategien bieten.

Sobald du eine Liste von potenziellen Keywords zusammengestellt hast, integriere sie sinnvoll in deine Pins und Pinnwände. Achte darauf, Keywords natürlich zu verwenden und vermeide Keyword-Stuffing. Jedes Keyword sollte einen direkten Bezug zum Inhalt deines Pins haben. Indem du Keywords strategisch und kontextbezogen einsetzt, verbesserst du nicht nur deine Sichtbarkeit auf Pinterest, sondern erhöhst auch die Qualität und Relevanz deiner Pins für deine Zielgruppe.

Wie erstelle ich den ersten Pin?

Das Erstellen deiner ersten Pins auf Pinterest ist ein entscheidender Schritt, um deine Präsenz auf dieser Plattform zu etablieren. Beginne damit, hochwertige Bilder oder Videos auszuwählen, die deine Marke oder dein Unternehmen optimal repräsentieren. Achte darauf, dass diese visuellen Inhalte nicht nur ästhetisch ansprechend, sondern auch relevant für deine Zielgruppe sind. Nutze z.B. Canva, um dir Templates für deine Pins zu erstellen und füge ansprechende und informative Text-Overlays hinzu, die deine Botschaft klar kommunizieren. Vergiss nicht, eine aussagekräftige Beschreibung zu jedem Pin hinzuzufügen, die sowohl informativ als auch mit relevanten Keywords versehen ist, um die Auffindbarkeit zu verbessern. Wenn du einen Link zu deiner Website oder einem spezifischen Blogbeitrag hinzufügst, stelle sicher, dass dieser direkt zu qualitativ hochwertigen und thematisch passenden Inhalten führt. 

Welche strategischen Tricks sollte ich kennen?

Um auf Pinterest erfolgreich zu sein, gibt es einige strategische Tricks, die du unbedingt kennen solltest. Zuerst ist es wichtig, deine Zielgruppe genau zu verstehen und Inhalte zu erstellen, die deren Interessen und Bedürfnisse ansprechen. Nutze die Pinterest Analytics, um Einblicke in das Verhalten und die Vorlieben deiner Follower zu gewinnen. Setze auf visuelle Konsistenz in deinen Pins, um eine starke Markenidentität aufzubauen – dies umfasst einheitliche Farbschemata, Schriftarten und Bildstile. Nutze das Planungstool Tailwind, um deine Pins zu optimalen Zeiten zu veröffentlichen und vor allem vorzuplanen. Vergiss nicht, regelmäßig neue Pinnwände zu erstellen und bestehende mit frischen, relevanten Inhalten zu aktualisieren. Nutze die Informationen, die Pinterest dir zur Verfügung stellt, dass sind z.B. die Pinterest-Trends, die Pinterest Predicts (Vorhersagen von Trends und Keywords für das volle Jahr) und reiche Inhalte als Feature ein. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Kontinuität und das regelmäßige Pinnen mit mindestens einem Pin pro Tag. Indem du diese Tricks anwendest, kannst du deine Präsenz auf Pinterest stärken und eine engagierte Community um deine Marke herum aufbauen.

Fazit:

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Pinterest eine sehr wertvolle und dynamische Plattform für dein nachhaltiges Marketing ist. 

Vergiss nicht, dass Pinterest mehr als nur eine Plattform zum Teilen von Bildern ist. Mit Geduld, Kreativität und einer durchdachten Strategie kannst du die Vorteile von Pinterest voll ausschöpfen. Also, warte nicht länger, beginne mit deinen ersten Pins und beobachte, wie deine Marke auf dieser inspirierenden Plattform zum Leben erwacht. Viel Erfolg auf deiner Pinterest-Reise!




ÜBER DIE AUTORIN

Autor

Jennifer Remm

Hey, ich bin Jenni und seit vielen Jahren selbstständig mit meinem eigenen Online Business.

Baue dir ein eigenes & erfolgreiches Online Business auf!

Für mehr Selbstbestimmung & Freiheit in deinem Leben! 

Nach deiner Anmeldung erhältst du regelmäßig Tipps rund um den Aufbau deines Online Business. Du kannst dich jederzeit abmelden.

© 2023 Jennifer Remm Business Solutions | Impressum & Datenschutzerklärung